------------------------------- Es sind alle Plätze vergeben !!!!!! ---------------------------

work in progress


nachdem die wunderschönen wolleproben hier seit fast zwei monaten neben meinem schreibtisch in einem grossen obstkorb lagen, habe ich mich heute endlich daran gemacht, ihnen ein schönes zuhause zu schaffen. nun, eigentlich habe ich das zuhause schon vor ein paar tagen gekauft und die innenausstattung selbst erstellt, aber heute war zügeltermin. jede wollprobe bekam ein eigenes kästchen und einen eigenen zettel, die teilweise wirklich extrem ausführlichen erläuterungen kamen in einen separaten ordner (der aber auch noch in die kiste passt) und natürlich blieb am schluss eine ganze menge wolle übrig.
wolle, die ich zunächst zu drei häufchen türmte: einer, aus dem noch filzproben erstellt werden müssen (fünfzehn stück!), einer aus dem noch spinnpröbchen gewonnen werden müssen (10 stück) und ein ganz kleiner (3 stück), von dem ich schon filz und faden habe. dabei habe ich eine lustige beobachtung gemacht: dass mehr weisse als farbige schafrassen beim fasertausch dabei waren, verblüfft vielleicht noch wenig, aber dass diejenigen, die einen filz angefertigt haben, farbige rassen bevorzugten und umgekehrt die spinnerinnen weisse, fand ich dann doch verblüffend.
nun wird wohl auch nach der komplettierung der spinn- und filzproben ein grosser rest wolle bleiben ... aber auch dafür habe ich schon eine idee! aber eins nach dem anderen...
Posted by Picasa

"Engelshaar - Angelhair" ...wer weiß etwas darüber???

Vor kurzem erreichte mich diese e-mail .... vielleicht weiß irgendjemand eine Bezugsquelle oder hat weitere Informationen über diese Faser bzw. Schafrasse?????

Aber lest selbst !!! :

"Liebe Steph,
als Engelshaar werden von manchen Filzerinnen sehr feine und auch ca. 15 cm lange Schaflocken bezeichnet, die nach dem Einfilzen dann lang und ganz zart herunterhängen = z.B. bei kleinen gefilzten Glockenblumen oder an Lampen. Es sieht wirklich schön aus – nur wo bekomme ich sie zu kaufen? Auf meine Frage hin hieß es, tja, die sind selten und nicht immer zu bekommen – also kurz gesagt, da wird ein großes Geheimnis draus gemacht! Das finde ich reichlich albern, aber weil es ja den Fasertausch gibt, dachte ich an dich. Vielleicht sind dir diese feinen Locken ja mal „untergekommen“ und du weißt eine Bezugsquelle.Die Wensleydale Locken sind bisher die einzige Alternative, aber es gibt noch etwas längeres, noch feineres als dieses. Es ist mir trotz intensivem Suchen nicht mehr gelungen, das Foto zu finden, auf dem das feine Engelshaar abgebildet war – irgendeine Filzerin im Osten Europas hatte sogar in Englisch „angelhair“ druntergeschrieben, alles andere war mir nicht verständlich.Es gibt eine Kreuzung Bergschaf/Merino, evtl. komme ich damit weiter.
Im Fall, daß du eine Idee hast, würde ich mich über eine Nachricht freuen.
Liebe Grüße, Doris"

Wer hat Ideen ?????

Liebe Grüße

☆ Steph ☆

Walliser Landschaf

Hier noch eine Bezugsquelle für die prima Walliser-Landschafwolle in Deutschland:
Susi und Thomas Rehle, Tel. 08294/804623


Mein Fasertausch-Buch ist fertig !


Nach einigen Schwierigkeiten beim Binden (das Buch wurde immer dicker und dicker...) hab ich jetzt alles in eine lesbare und mitnehmbare Form gebracht (mehr Fotos auf meiner website).
Wunderschön zum Stöbern !!
Von mir auch noch mal vielen Dank an Alle, die mitgemacht haben und auch die kratzigste Wolle versponnen haben (das KANN kein Vergnügen gewesen sein...) - ich fand die Aktion wirklich sehr hilfreich - und ich werde mir die Schafe am Wegesrand in Zukunft sicherlich mit anderen Augen ansehen !!

Walliser Landschaf

Faserfeinheit: F4 – F5 (ca. 30 mic)

Faserlänge/Stapellänge: > 5 cm in 180 Tagen

Kräuselung: kaum gekräuselt

Glanz: wenig

Verwendbar für:
Kleidung, aber heutzutage eher nicht direkt auf der Haut zu tragen (ausser Socken); früher wurde aus der Wolle sogar (Rheuma-)
Unterwäsche gefertigt!

Filz-Qualitäten: Filzt sehr gut! Es können zuschneidbare «Stoffe» gefilzt werden für Jacken, Hosen, Taschen, Kissen usw.

Über die Schafe: Das Walliser Landschaf ist ein ausgesprochenes Selbstversorgerschaf: frucht­bar, genügsam und widerstandsfähig mit ausgezeichneter Alpgängigkeit. Die Wolle dieser Schafe findet breite Verwendung zur Herstellung von Kleidern. Daraus gefertigte Strümpfe und Unter­wäsche sind warm und gesund, speziell gegen Gelenk- und Rheumaerkrankungen.

Die «älwen» und schwarzen Oberwalliser Schafe trugen höchstwahrscheinlich zur Entstehung des Berner-Ober­länder Bergschafs, d.h. des Frutigschafs (dem Vorläufer des Elbeschafs) bei. Um 1400 gelangten solche Schafe ins Berner Oberland und ins Saanenland. Die siegreichen Berner brachten Walliser Schafe als Kriegsbeute nach Hause. Schon die ursprünglichen Frutigschafe trugen Hörner. Die Jungtiere des Walliser Landschafes sind gänzlich schwarz. Erst im Laufe des Lebens wird das Vlies heller und bräunlich, im Alter ergrauend.

Das Walliser Landschaf war seit den 1920er Jahren wegen der starken Konkurrenz durch das Weisse Alpenschaf (WAS) im Verschwinden begriffen. Hinzu kamen nach dem Zweiten Weltkrieg grossangelegte Ausmerzaktionen zur Bekämpfung von Tuberkulose und Bang in (kaum je befalle­nen!) Walliser Schafherden. Innert einem Jahrzehnt wurde das Walliser Landschaf so fast voll­ständig ausgerottet. Jedoch hielten einige Liebhaber an dieser alten Rasse fest.

1985 stiess Pro Specie Rara (PSR) im Oberwallis auf einige Schafhalter, die noch mit grösseren Gruppen Tieren des braunen Farbschlags züchteten. PSR konnten einige Tiere aufkaufen und Zuchtgruppen an interessierte Halter abgeben. Heute sind über 1000 Tiere in sämtlichen Regionen der Schweiz anzutreffen (brauner und schwarzer Farbschlag).

Herausragend sind die Muttereigenschaften der Walliser Auen. Die Widder sind aufmerksame Hüter ihrer Herden, gutmütig den Lämmern gegenüber, und sorgen für Ordnung unter den Jung­böcken.

Walliser Landschafe sind ruhige, standorttreue Tiere. Bei entsprechender Zuwendung können sie sehr zutraulich werden. Die Herden werden immer von einer Aue geführt, die weiblichen Tiere fechten die Machtkämpfe unter­einander aus.

Das Walliser Landschaft ist widerstands­fähig und kälteunempfindlich. Es kommt mit sehr rohfaserreichem Futter aus, es ver­schmäht Kraftfutter und «moderne» Mast­wiesen und ist auch für hochgelegene Alp­weiden geeignet.

Eigene Erfahrungen mit der Faser: Die Wolle hatte ich schon vor einiger Zeit gut vorsortiert von einer Züchterin im Zürcher Oberland geschenkt bekommen. Ich habe die Wolle in heisser Seifenlauge gewaschen, ins letzte Spülwasser gab ich einen Schuss Apfelessig. Die gewa­sche­ne Wolle fühlte sich zwar eher hart und widerspenstig an, liess sich aber gut karden und ergab ein erstaunlich weiches Vlies. Versponnen habe ich diese Wolle noch nie, aber früher verfilzt mit aus­­gezeichneten Ergebnissen.

Kontakt-Adressen: Zuchtverein Walliser Landschaf
Präsident: Joseph Rais, Rte. De Burtigny 507, CH-1269 Bassins (info@walliser-landschaf.ch)

Bezugsquellen (Schweiz):
Zürcher Unterland:
Lotti Andres, Hägelen, 5467 Fisibach; Wolle, Fleisch (
lotti.andres@gmx.ch)

Mittelland:
Jacqueline Zurkirch, Hauptstrasse 12, 5647 Oberrüti; Wolle, Fleisch (
jacky@rahmenlos.ch)

Westschweiz:
Bernard Lehmann, Sous la Sagne 3, 2722 les Reussilles; Fleisch (beleh@bluewin.ch)

Fotos: © Zuchtverein Walliser Landschaf



Die Faserproben des Walliser Landschafs habe ich unterdessen an die Interessentinnen verschickt. Zwei Proben sind noch übrig geblieben - falls jemand Interesse daran hat (gegen Versandkosten), bitte melden!

Steckbriefe als Download ....

hallo liebe Faserforscher ! Denkt ihr bitte noch daran, mir Eure Steckbriefe per email zuzusenden ?!?!? (klickt mal hier für den ersten Post !!!) Gern als pdf - wenn ihr das nicht könnt ist .doc oder .pages auch ok !!!!!! Es fehlen noch 16 Stück ! Schaut mal links in der Liste! Da sind die ersten 9 schon zum download verlinkt!!!!

Sind denn jetzt alle Pakete angekommen???? Habt ihr untereinander tauschen können??? Wem fehlt noch etwas????? Traut Euch ruhig, hier zu posten ! Es soll ja jeder komplett sein !!!!!!


☆ Steph ☆

Nach den Ferien ENDLICH......

....mein heiss ersehntes Wollpaket auspacken!!!!

Ich bin total platt - so viel tolle Wolle und auch noch  so viel versponnene Wolle. Ich als "nur" Filzerin freue mich darüber ganz besonders. Vielen Dank euch allen und ganz besonders natürlich Steph!

Hatte es in meinem Jakobschafpacket nur 29 Päckli? Falls ja, habe ich ich mich wohl bös (nämlich bei allen Einzelteilen) verzählt...sorry!

In meinem Pack hat es nur 28 Päckli (Jakobschaf fehlt), aber irgendwas anderes fehlt wohl auch noch...Rommney und Shetland haben keinen Steckbrief.

Jetzt werde ich mich mal gründlich durch Wolle fühlen und schnüffeln...*FREU*

Buch-Tip...

heute war bei mir dieses Buch im Briefkasten, dass ich jedem, der an Fasern und Schafen und überhaupt interessiert ist, nur wärmstens empfehlen kann !!! Es passt hervorragend zu unserem Projekt !




Hier der link zum wohl bekanntesten Buch-Verkäufer im Internet ;-) (klick!)

P.S.: Die Probe des dt. Merino-Landschafes hatte sich bei mir im Schuppen versteckt *schäm* ... und macht sich nächste Woche auf den Weg zu Karin ...
Wie sieht es bei den anderen aus????



Viel Spaß beim Schmökern !

☆ Steph ☆

zweimal alles minus einmal moorschnucke

auch das doppelpaket für die spinnwebstube und für mich ist inzwischen hier eingetroffen. ich habe dann gleich mal sortiert und gezählt und dabei natürlich befühlt und berochen. spannend! das eingehendere untersuchen muss leider noch warten bis nach unserem urlaub, aber ich freu mich schon drauf! apropos: hat jemand einmal zuviel moorschnucke?
ansonsten: ein riesiges herzliches dankeschön an alle mitmacherinnen und die macherin steph!

Walliser Landschaf - wer will?

Während die Pakete mit all den Fasern unterdessen alle angekommen oder mindestens unterwegs waren, hatte ich bereits damit begonnen, die Landschafwolle zu karden.
Ich wäre bereit, die Beschreibung und die Wollproben gegen Vergütung der Versandkosten separat an alle zu verschicken, die daran interessiert sind. Bitte meldet euch: katrithar@gmail.com
Da ich im Moment beruflich ziemlich eingespannt bin, kann ich den Versand allerdings erst nächste Woche an die Hand nehmen.
Ich freue mich auf viele Meldungen und schicke euch herzliche Grüsse,
Katarina

Paketpost!

Hallo an alle!
Mein Paket ist heute gut angekommen. Mir fehlt ebenfalls die Beschreibung vom Shetland, aber das ist ja jetzt keine große Sache mehr :-D Alles andere ist vollständig und verlockend!
Ich danke Euch allen für diese tolle Tauschaktion und werde mir heute Abend alle Proben in Ruhe ansehen.
Mein Steckbrief über den Coburger Fuchs wird erst in den nächsten Tagen über das Blog verfügbar sein. Ich werde ihn ein wenig kürzen und für eine Veröffentlichung anpassen. Das Original müssten ja alle schriftlich haben.
Ich wünsche Euch allen sonnige Tage und eine faserreiche Zeit!
Herzliche Grüße
Vroni

steckbriefe zum download

ich habe mir da in holland etwas ausgedacht .... ich würde gerne die einzelnen rassen der teilnehmenden schafe mit den steckbriefen verlinken . so haben alle die möglichkeit, sich den steckbrief nochmals in "originalfassung" herunterzuladen und auszudrucken.

WICHTIG: bitte gebt, sofern es nicht eure eigenen fotos sind, die quelle des fotos an, da diese steckbriefe dann quasi nicht mehr privat zwischen uns getauscht werden, sondern für jedermann öfentlich "downloadbar" sind !

damit ich verlinken kann, sendet mir bitte eure datei des steckbriefes per e-mail zu. ich verlinke sie dann zum download. wer sichauskennt, darf mir die datei gerne gleich im pdf-format zur verfügung stellen - dann habe ich weniger arbeit.

liebe grüße

☆ Steph ☆

Hier das Polwarth

.....hier könnt ihr den Steckbrief vom Polwarth finden. LG Susa

Steckbrief Shetlandschaf

Liebe Leute! Den Steckbrief vom Shetlandschaf könnt ihr hier downloaden.
Viel Spasz mit euere Pakkete!
Lieber Gruss, Riet

Angekommen

Mein faserpaket ist auch angekommen. Vielen dank fürs organisieren und die viele mühe, stephanie!!
Allerdings fehlt auch bei mir der shetland-steckbrief. Zumindest hab ich ihn beim ersten durchstöbern nicht gefunden.