------------------------------- Es sind alle Plätze vergeben !!!!!! ---------------------------

Cheviot

Nachdem nun alles gepackt ist, folgt nun auch noch mein Faserbericht. Ich hatte mich für Cheviotwolle entschieden, weil unsere eigenen Schafrassen schon vergeben waren. Im Nachhinein war es eine sehr gute Entscheidung, denn ich bin von dieser Wolle ehrlich begeistert.

Die gekämmte Wolle hatte ich beim Wollschaf bestellt, aber die Rohwolle war ein Abenteuer. Über das Schafforum habe ich den Besitzer eines Cheviotbocks gefunden, der mir versprochen hat, die geschorene Wolle bis Ende Mai/Anfang Juni zu schicken..... das verzögerte sich nun etwas und ich war schon ganz nervös, aber seit Donnerstag, 16.6. ist die Wolle da (Bild oben: Rohwolle, ungewaschen). Zum Glück hat mir Stephanie ohne Meckern ein paar Tage Verlängerung gegeben, wofür ich mich herzlich bedanke :-)))

Bild unten: Ungewaschene Rohwolle


Ich habe sie auch gleich gewaschen (Wetter war prima und Mamas Wäscheschleuder ist unglaublich nützlich, da die Wolle darin nicht gefilzt ist und sie dann schnell in der Mittagssonne getrocknet ist).

oben: erstes Einweichebad - da kommt eine braune Brühe raus!
unten: Gewaschene Wolle beim Trocknen


Unten: Wie hell sie geworden ist, sieht man beim Vergleich zwischen der ungewaschenen Rohwolle links und der gewaschenen Wolle rechts.


Die gekaufte Wolle hatte ich bereits seit einiger Zeit versponnen und war begeistert: Sie ließ sich sehr leicht spinnen und zu einem dünnen Garn verarbeiten. Ich finde sie trotzdem noch weich, zumindest liegt die Wolle zwischen Merino und unseren Coburgern.


Eine Filzprobe hatte ich auch schon gemacht, allerdings bin ich keine Filzexpertin, ich hatte auch einen Ball nassgefilzt und das klappte prima. Die Faser hat weniger Kräuselung als zum Beispiel Merino, das würde darauf schließen lassen, dass sie nicht so gut filzt. Ich selbst würde das Filzverhalten als durchschnittlich bezeichnen.

Ich habe dann gestern noch eine kleine Spinnprobe aus der Flocke (gewaschene Rohwolle) versponnen und bin ebenfalls sehr zufrieden damit. Es ging mühelos und das Garn ist durch die abstehenden Fäserchen viel weicher. Ich finde nicht, dass Cheviotwolle hart ist, wie man in den Faserbeschreibungen lesen kann.


Bild oben: Das ist (ausgenommen der Filzball) in eurem Paket: Spinnprobe aus der gekämmten Wolle, eine kleine Probe aus der Flocke gesponnen, eine kleine Filzprobe, gekämmte Rohwolle und die gewaschene Rohwolle (die mich ziemlich Nerven gekostet hat, ich habe sechs Stunden lang gezupft und die Pflanzenteilchen rausgefusselt, habe aber nicht alles rausbekommen, wofür ich mich entschuldige. Ich habe aber gemerkt, dass beim Spinnen das meiste rausfällt und hoffe, ihr lasst es durchgehen.)

Was ich vollkommen unterschätzt habe, war der Zeitaufwand für das Zusammenstellen und Packen der 30 Proben. Ich bin die letzten Tage immer mal wieder ein paar Stunden drangesessen.... und was ich auch unterschätzt hatte, war die Größe des benötigten Kartons! Wie um alles in der Welt macht das Stephanie - hast du ein Lagerhaus, in dem du die 30 Kartons stapeln kannst?

Nun ist das Paket auf die Reise gegangen und ich bedanke mich bei Stephanie herzlich für Idee und Organisation!
Viele Grüße, Ursula

Kommentare:

  1. Hallo Ursula,

    auf Deine Wolle freue ich mich sehr, da ich davon demnächst eine Faserliferranten als "Beannten" habe. In meiner Flöcke stecken leider auch nach ewigem sortieren noch einzelne Stückchen Irgendwas. Mach Dir also keine Gedanken, bei mir ist es auch nicht perfekt.

    Lieben Gruß
    Susa

    AntwortenLöschen
  2. Ursula, dass hast du echt toll hingekriegt. An das Logistik Problem bei Steph hatte ich auch schon gedacht. Mein Packet ist auch recht groß ausgefallen. Ich bin gespannt was da alles kommt. Liebe Grüße Jessi

    AntwortenLöschen