------------------------------- Es sind alle Plätze vergeben !!!!!! ---------------------------

Filzen für Dummies

Mal so in die Runde gefragt - wenn ich noch nie gefilzt habe, wie stell ich das an?
Ich würde einfach ungern auf dem Steckbrief eine Zeile leer oder einfach euch überlassen.
Ist das wirklich nur warmes Seifenlauge und Bewegung?

Liebe Grüße

Anne

Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    das find ich ja klasse, dass du dich für uns so bemühst !
    Also in kurzen Worten:
    1. wasserdichte Unterlage auslegen (Wachstuch o.ä.) oder einen Untergrund auswählen, der Seifenlauge nichts ausmacht (Edelstahl, Glas etc.)
    2. darauf kommt ein altes Handtuch, um das Seifenwasser aufzusaugen
    3. darauf wenn vorhanden ein altes Ikearattanrollo, eine Bastmatte oder eine Matte, die man zur Sushiherstellung nimmt - wenn du nichts hast, dann eben nur das Handtuch
    4. die kardierte Wolle auseinanderzupfen und eine dünne Schicht Wolle in der gewünschten Größe auslegen, dabei darauf achten, dass die Fasern möglichst in einer Richtung liegen
    5. eine 2. Schicht Wolle darüberlegen, die Fasern liegen jetzt im rechten Winkel zu den ersten
    6. eine 3. Schicht Wolle auslegen, die Faserrichtung dabei wieder verändern
    7. warme Seifenlauge (rückfettende Olivenseife ist das beste für deine Hände, aber jede andere Seife geht auch) drüber sprenkeln (mit einer Spülbürste z.B.)
    8. die Wollschichten vorsichtig runterdrücken, evtl. mehr Seifenlauge dazugeben (alles muss feucht sein, aber nicht wegschwimmen) und vorsichtig anfangen zu reiben (ohne Druck, mit kreisenden Bewegungen)
    9. immer mal vorsichtig ein bißchen Wolle anheben um zu sehen, wie weit der Filzprozeß gediehen ist
    10. nach und nach den Druck der Bewegungen
    erhöhen
    11. wenn du beim Hochheben der Fasern quasi die ganze Fläche mit anhebst, Filzstück umdrehen und weiterreiben
    12. wenn alles soweit verfilzt ist, dass auf beiden Seiten keine einzelnen Fasern angehoben werden können, kannst du anfangen das Filzstück zu walken, erst vorsichtig, dann stärker (dazu einfach in der Hand kneten)- jetzt schrumpft das Probestück, je mehr du walkst, desto kleiner wird es
    13. jetzt auch in warmem/heißem Wasser walken
    14. ausspülen - fertig

    15. Probestück messen und der Größe der ausgelegten Wolle gegenüberstellen = Schrumpfung

    Hab ich was vergessen ??
    Wie du allerdings als Filzanfänger die Filzeigenschaft einer Wolle beschreiben sollst, weiß ich auch nicht ;-) ...ich denke, wens interessiert, der macht eh eine eigene Probe.

    Viel Spaß
    Annette
    13.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal vielen Dank - aber ich glaube ich weiß nun warum ich bisher nicht gefilzt habe xD
    das ist ja wie mit den g- und mL-Angaben beim Backen!

    Ich werd das Morgen mal ausprobieren...kann ja lustig werden *g+.

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Filzen ist easypeasy, lass dich bloß nicht abschrecken, das können auch Kindergartenkinder !!

    AntwortenLöschen