------------------------------- Es sind alle Plätze vergeben !!!!!! ---------------------------

Polwarth

Danke für Eure tollen Berichte über die einzelnen Schafrassen! Ich habe viel Freude daran gehabt und freue mich schon sehr auf unser Faserbuch!

Nach dem ich mich im www umgeschaut habe und in Deutschland keine Züchter von Polwarth Schafen finden konnte habe ich mir meine Rohwolle bei der Firma Traub bestellt.
Sie kam auch sehr flott und ich habe mich gleich an dem folgenden Wochenende an die Arbeit gemacht.

Die Rohwolle ist sehrklebrig“ , irgend wieharziger“ als andere
Rohwolle, die ich in den Händen hatte.

Nach einigen Waschgängen, ich habe es erst ganz sanft versucht,
mit gut abgelagerter handgemachter Seife (ich muss lachen, das war echt nichts!) .Nun bin ich der Wolle mehrfach mit härteren Mitteln zu Leibe gerückt. (Spühlmittel hat dann gewirkt)

Die trockene Flocke ist nun wunderbar weich und nicht mehr mit dem ersten Eindruck zu vergleichen.

Meine ersten Kardierversuche habe ich gestartet. Damit bin ich allerdings so gar nicht zufrieden gewesen und nach etlichen Versuchen habe ich mir Kardernband bestellt.

Die Faser ließ sich ganz wunderbar spinnen und ich habe auch einen Färbeversuch unternommen. Sie nimmt die Säurefarben sehr gut auf und man erzielt ein brilliantes Farbergebniss.

Für die Filzerinnen habe ich mich auch mal ans filzen gewagt. Mein Urteil ist wirklich das des Laien, da ich kaum Erfahrungen in diesem Bereich habe. Meiner Meinung nach lässt sie sich sehr einfach zu einem gleichmäßigen, weichen Filz verarbeiten.

Das Bild habe ich hier her.


Das Polwarth

Es wurde aus einer Mischung von ¾ Merino und ¼ Lincoln um 1880 gezüchte. Das Polwarth wird zur Woll und Fleischproduktion gehalten. Es ist widerstandsfähiger als die Merino´s, es kann auch in feuchtem Klima gehalten werden. Durch weniger Hautfalten hat das Tier kaum Probleme mit Fliegenmaden.
Die Wolle hat eine Stapellänge von 75- 120 mm und 23-25 Micron.
Der Ertrag eines Fleeces liegt zwischen 4-7kg.

So und nun macht sich die Wolle auf den Weg. Da ich so wennig Fotos von dem Polwarth gefunden habe, füge ich hier noch dieses Video ein.
Lieben Gruß
Susa

Nachtrag:
Ich habe gerade beim Verpacken festgestellt, dass ich zu wennig "Flocke" für je 20g habe. Ich hoffe, dass es ok ist, wenn dafür mehr kardierte Wolle dazugebe?!

Kommentare:

  1. auf das polwarth bin ich aber sehr gespannt - denn das von mir gewählte corriedale ist ebenfalls eine kreuzung aus lincoln und merino! auch ansonsten hört sich die beschreibung der rasse sehr ähnlich an...
    liebe grüsse, stefanie.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susa, bei mir ist es ähnlich mit der Menge. Es war auch gar nicht so einfach, fand ich, genau immer 20g abzuwiegen. Das hört sich jetzt komisch an, aber da ich für euch Rohwolle von unserem Schaf hatte, wo die Wolle schon an der Haut als Vlies zusammen gefilzt war und ich sie dann mit der Rasierklinge portionsweise weise auseinander schneiden musste, wiegt nicht jede Probe 20g. Daher ist es leider so, dass manche etwas mehr und manche leider etwas weniger bekommen. Es geht doch auch nicht um Profit sondern wir wollten doch Spaß haben und Erfahrungen sammeln und austauschen. Deshalb finde ich es nicht so schlimm, wenn man nicht genau die Menge hat die angegeben wurde. Liebste Grüße Jessi

    AntwortenLöschen