------------------------------- Es sind alle Plätze vergeben !!!!!! ---------------------------

Waldschaf - Versponnen

Vor wenigen Minuten habe ich das letzte Bisschen der Waldschafwolle für den Fasertausch versponnen - und zwar auf meinem eigenen, niegelnagelneuen Spinnrad Elisabeth! Die hat mein Mann mir geschenkt und sie ist heute hier eingezogen.
Den Großteil habe ich letzte Woche mit Annes Spinnrad gemacht, teilweise aber auch mit der Handspindel.
Es sind 299g geworden, die ich jetzt noch in 10g-Stränge teilen muss. Die Wolle war teilweise ziemlich schwierig zu verspinnen, weil ich sie mit Handkarden kardiert habe und da teilweise noch verfilzete Stückchen, Stroh, und kleine Faserknubbel drin waren, die ich dann rauszupfen musste. Außerdem besteht die Wolle aus zwei verschiedenen Arten von Fasern, sehr kurzen braunen und eher längeren, die teilweise grau sind. Deshalb ist das Garn auch etwas unregelmäßig geworden, aber das zeigt meiner Meinung nach den Charakter der Wolle. Es ist nunmal eine alte Schafrasse und kein Merino. ;)















Außerdem habe ich noch weiße Wolle gewaschen, von der ich noch 300g kardieren werde. Momentan liegt sie trocken, aber noch voller Stroh, in der Badewanne. Die weiße Wolle war deutlich weniger verfilzt und verknotet als die braune, die werde ich also ohne großartige Vorbehandlung kardieren können. Sie war aber eben so dreckig, ich habe sicher 15 Waschgänge gebraucht, bis das Wasser klar blieb, und gelblich ist sie immer noch.
Ich bin mal gespannt, wie sie sich färben lässt, ich habe ja noch Unmengen davon....

Kommentare:

  1. wow ! glückwunsch zum neuen spinnrad :-)
    handkardiert und spindelgesponnen ... was für eine arbeit !!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh! A new spinning wheel! Congratulations and enjoy it!

    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
  3. herlich, ein spinnrad und dan so viel wolle haben. ich habe dein verschlag genossen:)

    AntwortenLöschen